Der BHC im Schwabenländle

Im Haupt- und Landgestüt Marbach trafen sich am Wochenende vom 15.-17.04.2016 ca. 100 Jagdreiter und Meutehalter aus ganz Deutschland zur Jahrestagung der Deutschen Schleppjagdvereinigung (DSJV). Der Badische Schleppjagdverein Hardt-Meute unter Führung von Bettina von Welck hatte auf die Schwäbische Alb eingeladen – der BHC war mit einer 3-köpfigen Abordnung vor Ort.

  

Nach erstem Kennenlernen kam die Delegation des Who’s-who der deutschen Jagdreiterszene in den Genuss einer kenntnisreichen Führung von Frau Dr. Astrid von Velsen-Zerweck, der Landstallmeistern des über 500 Jahre alten Haupt-und Landgestütes: 550 Pferde, verteilt auf 8 Standorten, 100 Mitarbeiter, fast 1.000 ha Betriebsfläche, eine großartige Pferdezucht, eine anspruchsvolle Vielseitigkeitsstrecke – all das hat uns sehr beeindruckt.

In der DSJV-Jahreshauptversammlung konnte der frisch gewählte BHC Clubmaster Andreas Hoffmann über das gelungene 25-jährige Vereinsjubiläum und die BHC-Vereinsaktivitäten berichten und viele interessante Informationen hinsichtlich sich ändernder gesetzlicher Rahmenbedingungen, Fragen der Schleppjagdorganisation und Aktivitäten der anderen deutschen Schleppjagdvereine in Erfahrung bringen. 

Schaffe, schaffe, Sprüngle baue – aber wenn schon, dann richtig(!) – so gesehen auf der Vielseitigkeitsstrecke in Marbach:

 

Auch Anregungen für unser neues Wasserhindernis gab es in Marbach zu besichtigen:

Die drei Brandenburger im Schwabenländle Kathleen Rosenstiel, Andreas Hoffmann und Bernd Schiel bedanken sich im Namen des Brandenburger Hunting Club beim DSJV und dem Badischen Schleppjagdverein Hardt-Meute herzlich für die gelungene Veranstaltung!

Schreibe einen Kommentar